2015 Banner JS Anmeldung

Diverse Einsätze an Schweizermeisterschaften

Barbara Schnellmann am Dienstag, 05 September 2017.

Diverse Einsätze an Schweizermeisterschaften

Michi auf dem Podest

Am vergangenen Wochenende standen zahlreiche TVW Athleten im Einsatz. Am Samstag fand in Interlaken im Rahmen des Unspunnenfests die Schweizermeisterschaft im Steinstossen statt und am Sonntag zog es einige Athleten nach Langenthal an die Leichtathletik Team Schweizermeisterschaft. Vier Podestplätze, ein Vereinsrekord und ein knapp verpasster Vereinsrekord war die erfolgreiche Bilanz. 

Am frühen Samstagmorgen machten sich insgesamt neun SteinstösserInnen auf den Weg nach Interlaken. Die Schweizermeisterschaften wurden durch den bekannten Steinstösser Peter Michel organisiert. Leider waren nicht alle Anlagen wettkampfgerecht, was die Stimmung ein wenig trübte. Nichts desto trotz wurden an diesem Tag etliche Steine in die Weite gestossen. Michael Vogt wusste mit den Bedingungen am besten umzugehen. Er stiess den 12.5kg Stein im Final der Herren auf 11.57m und sicherte sich den Vizemeistertitel hinter Favorit Simon Hunziker. Ebenfalls im Finaldurchgang war Lukas Jost. Leider war er nicht 100% fit und beklagte Rückenschmerzen. Mit 11.36m wurde er dennoch starker Vierter. In den anderen Herren Kategorien konnten die sonst so starken Wangner nicht in den Final vorstossen.

Bei den Frauen stach einmal mehr Nicole Ebnöther hervor. Sie wurde bei den Damen mit dem 6kg Stein mit 10.24m Vierte. Mit dem 12.5kg schweren Stein stiess sie gar einen neuen Vereinsrekord. Mit 5.85m sicherte sie sich den Finaleinzug, bei welchem sie dann mit 5.28m Achte wurde. Ebenfalls Vierte wurde Manuela Krieg in der Kategorie Mädchen 4kg mit der Weite von 9.00m in Final.

Zwei Podestplätze konnten sich die Wangner dann in der Teamwertung sichern. Die Herren wurden mit gut zwei Metern Rückstand auf Herznach zweite. Die Damen fanden sich knapp hinter den Nachbarinnen aus Wollerau-Bäch auf dem Dritten Rang wieder. Dies trotz kurzfristigem Ausfall von Kaja Ziltener.

Sehr erfreuliches zu berichten gibt es auch von den anderen Ausserschwyzer Vereinen. Roman Feusi  aus Galgenen wurde zweimal verdient Schweizermeister (Senioren 10kg und Herren 40kg) und die Wollerauer zeigten eine sehr starke Leistung in allen Kategorien.

Am Sonntag fand dann in Langenthal die Leichtathletik Team Schweizermeisterschaft statt. Mit am Start waren Marco Brandalise, Dany Bruhin und Benjamin Schaller im Speerwurf, sowie Luki und Markus Jost, Ramon Hunger und André Hüppin im Kugelstossen. Im Speerwerfen stach Marco Brandalise obenaus. Er kratzte am alten Vereinsrekord von Dany Bruhin und warf mit 57.03m eine neue persönliche Bestleistung. Mit einer Durchschnittsweite von 53.16m wurden die Wangner vierte. Im Kugelstossen galt es den zweiten Platz zu verteidigen. Den Jungs rund um Luki gelang dies souverän. Mit 13.66m im Durchschnitt belegten sie mit rund einem Meter Rückstand den zweiten Platz hinter den Bernern.

 

Am nächsten Wochenende finden die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen statt. Mit dabei sind dieses Jahr wieder die Barrenturner sowie die Kleinfeldgymnastiker, welche seit langem wieder einmal an einer SM ihr Können unter Beweis stellen. 

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.